Meine Teebestellung bei thés-du-japon

Man mag es kaum glauben, aber meine Teebestellung aus Japan, die ich eigentlich auch für mein Shinchaseminar gebraucht hätte, ist tatsächlich mal angekommen. Danke, Deutsche Post, für diese Gnädigkeit. Ich hatte mich ursprünglich extra für thés-du-japon entschieden, da deren Versand normalerweise immer etwas schneller als der von yuuki-cha ist. Außerdem gab es dort noch einige Teesorten, die ich bei yuuki-cha nicht gesehen hatte.

Was mir an thés-du-japon besonders gefällt ist, dass die (ehrlich gesagt nicht ganz so hübschen) Verpackungen nur so vor Informationen strotzen. Auf jeder einzelnen Packung (ok, bis auf die kostenlose Probe) steht der Teename auf Englisch und Japanisch, der Typ des Tees, der genaue Herkunftsort, die verwendeten Kultivare, das Erntedatum und ein Hinweis zur Zubereitung mit Angaben zur Menge der Teeblätter, Menge des Wassers, Temperatur des Wassers und Ziehzeit.

Meine Teebestellung
Meine Teebestellung

Und das sind die Tees, die ich bestellt habe:

Advertisements

Meine Teebestellung bei tea-exclusive

Gestern erst bestellt, heute schon da: Mein Tee von tea-exclusive. Letztes Jahr hatte ich schon den Baozhong und den Oriental Beauty probiert und für sehr gut empfunden, weswegen ich mich diesmal an weitere Oolongs und eine Menge Pu Erh rantraue.

20150422_TeebestellungTeaExclusiveMit Pu Erh ist das so eine Sache: Zum einen trinke ich schon wirklich gerne guten Pu Erh, zum anderen kenne ich mich auch nicht so gut mit Pu Erh aus und bin beim Kauf in Deutschland doch schon sehr vorsichtig. Aber bei dieser Probebox mit 9 (!!!) unterschiedlichen Pu Erhs konnte ich einfach nicht wiederstehen.

Folgende Pu Erhs sind im Probierangebot enthalten:

Ansonsten habe ich mir noch zwei Oolongs gekauft, einen der bekanntesten chinesischen Oolongs, Da Hong Pao 大紅袍, und einen mir noch völlig unbekannten Oolong aus Taiwan, Mingjian Rougui 名間肉桂. Nach kurzer Internet- und Buchrecherche scheint der letztere etwas untypisch zu sein. tea-exclusive beschreibt zwar, dass dieser Tee von seinem historischen Original Wuyi Rougui 武夷肉桂 abweicht, aber ich bin trotzdem überrascht, dass es sich um einen gerollten Tee handelt. Na, mal sehen.