Kagoshima Shincha Shimofuri Masashige von yuuki-cha (新茶しもふり正重)

Zwar ist schon längst so richtig Herbst, aber dieser arme Shinchabeitrag liegt schon so lange bei den Entwürfen, dass er endlich einmal raus in die Welt muss. Denn seit meiner Shinchabestellung dieses Jahr im Juni habe ich zumindest den Shimofuri Masashige schon so einige Male getrunken. Vor allem an den heißen Sommertagen war es oft meine erste Wahl. Und da ist es doch schon ziemlich ungerecht würde er undokumentiert bleiben.

20160718_KagoshimaShinchaShimifuriMasashige1
Trockenes Blatt

Was mich zum Kauf dieses Tees bewegt hat war das verwendete Kultivar (Yutakamidori), welches laut der Beschreibung von Yuuki-cha oft in der Massensenchaproduktion zusammen mit Unmengen an künstlichen Düngern verwendet wird. Da Yuuki-cha allerdings ausschließlich Biotees vertreibt und darüber hinaus auch darauf achtet, dass die Tees von kleinen Farmen stammt, die ihre Tees selbst verarbeiten und verpacken, mache ich mir dahingehend keine Sorgen. Im Gegenteil, ich bin gespannt, wie sich die natürliche Form dieses Massenkultivars so in meiner Tasse schlägt. Darüber hinaus ist die Dämpfung besonders. Die meisten Senchas sind stark gedämpft (Fukamushi). Dieser hier ist mittelstark gedämpft (Kyomushi), wobei eher die Länge als die Temperatur reduziert wurden.

20160718_KagoshimaShinchaShimifuriMasashige2
Aufgüsse 1 bis 3

Mit diesen Informationen im Hinterkopf hatte ich schon ziemlich hohe Erwartungen an diesen Shincha. Wenn ich vor allem an die letztjährigen Shinchas denke, wo mir der stark gedämpfte Shincha am besten geschmeckt hatte, freute ich mich schon auf eine schön knallgrüne Tasse mit ganz viel Aroma.

20160718_KagoshimaShinchaShimifuriMasashige3
Verwendetes Teegeschirr

Doch wie auf den Bildern schon zu erkennen ist: so richtig knallgrün ist der Aufguss nicht. Und auch die erwartete Geschmacksexplosion blieb leider aus. Nun ist der Tee deswegen nicht schlecht. Im Gegenteil, er ist wirklich ein ganz wunderbarer Sommeralltagstee mit angenehm mildem Aroma. Hätte ich die Beschreibung nicht vorher gelesen, wäre ich nicht darauf gekommen, dass es sich um einen doch schon eher stärker gedämpften Sencha handelte. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, inwiefern ein stärkeres Dämpfen sich auf die Intensivität des Geschmacks auswirkt. Da muss ich wirklich noch mehr Senchas dafür trinken.

20160718_KagoshimaShinchaShimifuriMasashige4
Aufgegossenes Blatt

Auf einen Blick:

Kagoshima Sencha Shimofuri Masashige:
Herkunftsort: Shibushi, Kagoshima, Japan
Erntezeitpunkt: April 2016
Kultivar: Yutakamidori
Typ: Mittelstark gedämpfter Sencha (Kyomushi)
Bio-Zertifikat: ja, JAS
Preis (€/1oog): 13,20 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s