Matcha vs. gemahlener Sencha Teil 4: Japanischer Soufflé Cheesecake

Es war einmal ein ganz normales Wochenende, an dem ich wie so oft mal wieder einen Kuchen backen wollte. Ich wusste auch genau welchen: einen japanischen Soufflécheesecake. Superfluffiger Cheesecake, der regelrecht auf der Zunge schmilzt. Ein Rezept dafür fand ich auch schnell auf einem meiner liebsten Youtubekanäle für japanische Rezepte: Cooking with Dog. Es war also alles da: Rezept, Zutaten und ganz viel Vorfreude auf den Kuchen. Und dann kam mein Kind. Also musste meine Mitbewohnerin nach dem Youtubevideo den Kuchen an meiner Stelle zubereiten, denn es war ja schon alles geplant. Und das meisterte sie mit Bravur! Ende gute, alles gut: ich bekam lecker fluffigen Cheesecake ins Krankenhaus geliefert und konnte somit meinen heiß ersehnten Kuchen trotzdem genießen.

Da diese Anekdote mittlerweile einige Monate her ist und ich nichts dokumentieren konnte, wurde der Kuchen repliziert. Passend zum Matcha-gemahlener-Sencha-Vergleich gleich mit den beiden Teepulversorten.

20160604_MatchaSenchasouffleeCheesecake1
Zutaten

Japanischer Soufflécheesecake mit Grünteepulver (für eine 18cm Springform):

130g Frischkäse (ich habe einfach die im Rezept angegebenen 30g Sour Cream mit Frischkäse ersetzt)
20g Butter
2 Eier
40g Zucker
100ml Milch
20g Mehl
5g Grünteepulver

  1. Eine Springform am Boden mit Backpapier auslegen und von außen mit Alufolie verkleiden
  2. Frischkäse und Butter auf Raumtemperatur kommen lassen und cremig rühren.
  3. Die Eier trennen und die Eigelbe einzeln unter die Frischkäse-Butter-Masse rühren.
  4. Die Milch schwappweise darunter rühren.
  5. Das Mehl mit dem Grünteepulver vermischen, auf die Masse sieben und unterrühren.
  6. Die Eiweiße steif schlagen und nach und nach den Zucker einrieseln lassen.
  7. Dann ein Dritttel des Baisers einfach unter die Frischkäsemasse rühren, den Rest vorsichtig unterheben.
  8. Die vorbereitete Springform in ein tiefes Blech setzen und das Blech mit heißem Wasser auffüllen.
  9. Zuerst 10 Minute bei 160°C, dann weitere 40-50 Minuten bei 150°C backen.
  10. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und danach für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Für eine 28er Springform habe ich die angegebenen Mengen einfach verdreifacht und für die im Originalrezept angegebene Sour Cream die entsprechende Menge Schmand genommen.

20160604_MatchaSenchasouffleeCheesecake2
Pulververgleich: links Sencha, rechts Matcha
20160604_MatchaSenchasouffleeCheesecake3
Vor dem Backen: links Sencha, rechts Matcha
20160604_MatchaSenchasouffleeCheesecake4
Frisch aus dem Ofen: links Sencha, rechts Matcha

Schon während des Backens fiel mir auf, dass beide Kuchen mit dem Teepulver nicht so stark hochkommen wie der Kuchen meiner Mitbewohnerin ohne. Um diese Theorie zu bestätigen gab es später zusammen mit meiner Schwester noch einen weiteren Backversuch nach Originalrezept ohne Teepulverzusatz. Tatsächlich büßt dieser Soufflécheesecake durch die Zugabe von Tee an Fluffigkeit ein! Es ist mir schon ab und zu mal aufgefallen, dass Matcha die Triebkraft des Teiges etwas zu hemmen scheint, aber so richtig systematisch habe ich das noch nicht weiter untersucht. Außerdem handelte es sich bei den meisten meiner undokumentierten Matchabackversuche um Kuchen mit Hefe oder Backpulver, sodass ich nur bedingt eine gleiche Wirkung beim Trieb durch Ei erwartet hätte. Es gilt also auf jeden Fall: weiter experimentieren und herausfinden, wie ich dieser Triebhemmung eventuell entgegen wirken kann.

20160604_MatchaSenchasouffleeCheesecake6
Fertige Kuchen: links Sencha, rechts Matcha

Jetzt aber noch einmal zum bestehenden Vergleich zwischen Matcha und gemahlenem Sencha. Es war echt schwer für mich die Kuchen nach dem Backen noch unterscheiden zu können. Aber da ich beim Herausnehmen der Kuchen aus der Form etwas sehr unvorsichtig war, wusste ich, dass der Kuchen mit dem Abdruch meiner gesamten Handfläche der Matchakuchen war. Um den Abdruck aber für meine Bilder etwas zu kaschieren, bestäubte ich beide Kuchen noch mit etwas Puderzucker und dem jeweiligen Teepulver. Beim Essen nahmen sich beide Kuchen allerdings wirklich nicht viel. Ich bin sogar der Meinung, dass der einzige Geschmacksunterschied durch den darübergestäubten Tee kam. Doch so schön beide Kuchen in ihrer Farbe waren, so unspektakulär war ihr Geschmack. Ja, beide schmeckten schon nach Grüntee, aber so richtig beeindruckt hat mich das nicht. Irgendetwas fehlte, um dem Grüntee so richtig zum Scheinen zu verhelfen. Irgendwo (ich kann mich wirklich nicht mehr erinnern) hatte ich mal gelesen, dass es helfen könnte weiße Schokolade mit einzuarbeiten, weil die Süße der Schokolade gut der leichten Bitternote des Grüntees entgegenwirken könne. Und tatsächlich hatte ich in früheren undokumentierten Matchabackversuchen oft auch weiße Schokolade im Spiel. Meist aber nur, weil das Rezept es so vorsah.

20160604_MatchaSenchasouffleeCheesecake8
Cheesecake nach Originalrezept
20160604_MatchaSenchasouffleeCheesecake7
Aufgeschnittener Cheesecake nach Originalrezept

Da die Grünteevarianten dieses superfluffigen Kuchens, nach dessen Geschmack ich mich so lange geseht hatte, nicht befriedigen konnten, musste später einfach noch eine ursprüngliche Variante her. Zwar größer als im Originalrezept, dafür aber geschmacklich genau so, wie ich es wollte. Sehr lecker. Sehr fluffig. Sehr cheesecakig.

Schlussendlich bekommt also weder der Sencha noch der Matcha in dieser Runde einen Punkt. Der Punktestand ist demnach derselbe wie zum Ende der dritten Runde:

Matcha 4 : 3 Sencha

Advertisements

5 Gedanken zu “Matcha vs. gemahlener Sencha Teil 4: Japanischer Soufflé Cheesecake

  1. Es stimmt schon, Matcha erschwert das ganze, man kann aber dennoch den Kuchen fluffig bekommen. Das Eiweiß muss mit Zucker sehr steig geschlagen werden sodass mit Volumengewinn auch die nötige Festigkeit bis zum Maillard Grad gegeben ist. Gruß

    Gefällt mir

      1. Hi Elisa, Hefeteig verträgt gut Matcha. habe gemacht und sobald ich die Bilder finde , poste ich. Ich mag Matcha total ,aber immer nur in Verbindung mit Vanille… LG

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s