Matcha vs. gemahlener Sencha Teil 3: Noch mehr Eistee

Der Matcha-vs.-gemahlener-Sencha-Kampf geht in die nächste Runde. Und da es so heiß ist (und mir das Unentschieden von der letzten Runde nicht so richtig Ruhe ließ) geht es zunächste weiter mit Eistee. Diesmal gibt es einen heiß aufgegossenen und dann ratzfatz in Eiswürfeln abgekühlten Zitroneneistee, den ich mit selbstgemachtem Holunderblütensirup gesüßt habe und einen Eismilchtee.

20160620_MatchaSenchaHolunderblüteEistee1
Vorbereitete Gläser mit Zitronenschreiben, Holunderblütensirup und Eiswürfeln
20160620_MatchaSenchaHolunderblüteEistee4
Fertiger Eistee: links Sencha, rechts Matcha

Für den Zitronen-Holunderblüten-Eistee schüttelte ich beide Tees mit etwa 150ml 60°C heißem Wasser auf und goß dann das Ganze sofort über das im Glas vorbereitete Eis. Meine Bedenken, dass der Tee nicht komplett kalt werden würde, waren unbegründet. Dadurch, dass das Wasser ja eh schon nicht so heiß war, reichten die Eiswürfel locker aus, um alles eiskalt fertig zu machen. Da bei den zwei Eisteevarianten im letzten Post die Dosierung von 1 TL (ca. 5g) für den Sencha einmal zu stark und 1/2 TL (ca. 2-3g) für den Matcha einmal zu schwach war, entschied ich mich bei diesem Eistee für etwa 3/4 (ca. 4g) TL Pulver.

20160620_MatchaSenchaHolunderblüteEistee3
Fertiger Eistee: links Sencha, rechts Matcha

Geschmacklich kamen beide Teesorten gut zur Geltung. Der Sencha war nicht zu stark, der Matcha war nicht zu schwach. Aber ich kann es frei heraus sagen: es gab diesmal einen ganz klaren Favoriten. MATCHA! Boah, ich war schon ziemlich geflasht als ich den ersten Schluck vom Matchaeistee nahm. Sehr lecker! Wieder ist es der runde Geschmack des Matchas, der mich voll und ganz überzeugt. Das leicht Grasige vom Sencha kann da leider nicht mithalten. Das heißt nicht, dass der Senchaeistee nicht schmeckt. Er schmeckt nur einfach nicht so dermaßen gut wie der Matcha!

Kommen wir nun aber noch zu einer etwas anderen Eisteevariante: Eismilchtee. Dass ich ja auf Milchtee stehe, konnte sicher schon dem einen oder anderen Blogbeitrag entnommen werden. Meist ist das bei mir Assam. Aber auch Matcha lässt sich prima vermilchteen. Daher also die Frage: Kann da der gemahlene Sencha mithalten? Und wie kommen die beiden Tees mit dem Vanilleeis obenauf so klar?

20160609_MatchaEisLatte1
Eismilchtee von oben: links Sencha, rechts Matcha

Aus Schnelligkeitsgründen schüttelte ich hier die Tees wieder kalt. Beide bekamen einen vollen TL (ca. 5g) Teepulver und einige Schlücke Wasser zum Vorschütteln und dann etwa 150 ml kalte Milch zum Fertigschütteln. Möglicherweise hätte ich vielleicht warmes oder heißes Wasser nehmen sollen, denn der Matcha hatte einige Löseschwierigkeiten. Der Sencha dagegen kam klumpfrei daher. Da das Vanilleeis süß genug war, gab ich in die Milchtees keine weitere Süße. Aber irgendwie war unser Vanilleeis viel zu weich. Das floss regelrecht in die Milchtees. Fand ich nicht ganz so toll.

20160609_MatchaEisLatte2
Fertiger Eismilchtee: links Sencha, rechts Matcha

Aber wie sieht es denn nun geschmacklich aus? Joah. Hm. Naja. Irgendwie sind beide nicht so prall. Liegt das am kalten Aufschütteln? Oder am seltsamen Vanilleeis? Hätte ich doch noch mehr Süße in die Getränke geben sollen? Keine Ahnung. Weder der Sencha noch der Matcha konnte mich so richtig begeistern. Kein Sieger in diesem Vergleich also.

Der Punktestand bisher:

Matcha 4:3 Sencha

Advertisements

3 Gedanken zu “Matcha vs. gemahlener Sencha Teil 3: Noch mehr Eistee

  1. Ich lese deine Tests sehr aufmerksam, Matcha ist für mich wichtig. backe sehr viel damit. Als Getränk habe ich zwar auch probiert und mit Vanille schmeckt es mir sehr gut.ich beziehe meines seit einiger zeit beim aiya…. LG

    Gefällt mir

    1. Ich habe auch schon gesehen, dass du so einige Meisterwerke mit Matcha kreiert hast. Da mir Matcha anfangs nicht so recht schmecken wollte, benutzte ich ihn auch immer mehr zum Backen. Dafür habe ich auch den aiya Kochmatcha genommen und war damit schon ziemlich zufrieden. Aber seitdem ich auch leckeren Trinkmatcha für mich finden konnte, kommt er für mich auch mal wieder pur in die Schale. Vor allem im Sommer hab ich immer so einen Grünteedurst 😀
      P.S.: der nächste Vergleichsbeitrag wird ein Backvergleich der beiden Tees.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s