Auswärts Tee trinken (und auch was essen): Café Tölke Bremen

Endlich gab es mal wieder ein zweisames Treffen mit meiner Kuchenfreundin! Viel zu lange haben wir schon kein neues Café ausprobiert. Und eine gefühlte Ewigkeit lang stand Café Tölke ziemlich weit oben auf unserer Liste potentiell probierwürdiger Cafés. Immer wenn ich da mit irgendwem rein wollte, war es entweder voll, oder voll oder voll. Als ich mit meiner Kuchenfreundin doch noch einen kleinen Tisch direkt am Eingang ergattern konnte, wurde mir klar, warum es im Café Tölke eigentlich immer voll ist: es ist schon ziemlich klein. So wie die Häuschen im Schnoor von außen eng aneinander gereiht stehen, so sitzt man im Café Tölke auch ziemlich kuschelig beisammen. Aber in was für einem Ambiente! Es ist wirklich muckelig. Und übersichtlich. Das spiegelt sich auch sehr gut in der Karte wider. Während man bei Café Knigge erst die zehn Meter lange Theke auf und ab schreiten muss, um sich irgendwann mal ein Stück Kuchen aus den vielen vielen Angebotenen auszusuchen, gibt es bei Café Tölke etwa 5 Kuchen und Torten zur Auswahl. Aber so ganz genau weiß ich das leider nicht mehr.

20160115_Cafetoelke1
Teekarte

Auf jeden Fall zieht sich die kleine Auswahl auch durch die Getränke. Insgesamt gibt es wirklich viele Getränke, aber in den jeweiligen Kategorien oft auch nur so fünf sechs. Beim Tee bin ich beeindruckt, denn Schnickschnack gibt es nur wenig. Und auch auf Nachfragen, was die Hausmarke denn genau für ein Tee sei bekomme ich eine schnelle Antwort, dass es sich um eine Ostfriesenmischung handelt. Wird bestellt. Dazu Milch zu bekommen (ja, ich weiß, sehr unostfriesisch) war auch überhaupt kein Problem. Preislich gesehen ist das Kännchen nur 10 Cent günstiger als bei Café Knigge und auch nicht größer. Aber immerhin ist das gesamte Service aus Porzellan. Sehr gut! Das sieht doch mal hübsch aus, so ein kleines Porzellankännchen.

20160115_Cafetoelke3
Hausmischung (Ostfriesentee) mit Milch

Und da ich den Tee wirklich gut finde und mich überhaupt auch alles, was sich so auf unserem Tisch befindet, sehr milde stimmt, könnte ich die 4,80 € für zwei kleine Tässchen doch glatt vergessen.

20160115_Cafetoelke4
Gedeckter Kirschkuchen

Aber was befindet sich denn noch so auf unserem Tisch? Zum einen dieser leckere gedeckte Kirschkuchen meiner Kuchenfreundin. Natürlich durfte ich probieren und befand diesesn Kirschkuchen als sehr gut. Die Süße kommt hier fast ausschließlich vom Boden und den Streuseln, die Kirschmasse dagegen darf sehr natürlich fruchtig sauer sein. Der Kuchen hatte irgendeinen anderen Namen, den ich mir leider nicht merken konnte. Und die Tafel, auf der die Kuchen standen, hatte ich auch nicht abfotografiert.

20160115_Cafetoelke5
Sachertorte

Ich entschied mich für eine Sachertorte, da ich mich nicht entsinnen konnte, je eine probiert zu haben. Auch sehr lecker. Aber wie gesagt, fehlt mir da der Vergleich. Total spannend war auch die Weinschaumtorte, die auf Wunsch noch von der Bedienung vor dem Gast flambiert wurde! Aber da wir das nur vom Nachbartisch sahen, während wir schon unsere Kuchen vernaschten, konnnten wir diese nicht geschmacklich beurteilen.

Alles in allem also hat mich das Café Tölke voll und ganz überzeugt. Kleine Auswahl aber dafür eine gute, soweit ich das mit unserer Bestellung beurteilen kann. Wenn ich hier mal wieder Platz finden sollte, geht’s da wieder mal rein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s