Mixiang Hongcha (蜜香紅茶)

Wie in meinem Übersichtsartikel zu den unterschiedlichen Mixiang Hongchas in meiner Teesammlung beschrieben, geht es jetzt endlich mit der Einzelvorstellung weiter. Im Gegensatz zu dem bereits vorgestellten Sanxia Mixiang, fehlt mir bei diesem hier  jede erdenkliche Information. Ich weiß nicht wo er her kommt, welche Varietät verwendet wurde, noch wann er geerntet wurde. Wobei ich den Erntezeitpunkt auf Sommer 2015 schätzen würde, allein auf der Annahme basiert, dass mein Teelehrer mir wahrscheinlich frischen Schwarztee geschenkt hat.

20151230_MixiangHongChaRot1
Trockenes Blatt

Was diesen Mixiang auch vom Sanxia Mixiang unterscheidet, ist die Form der Blätter: dieser Mixiang hat wesentlich kleinere, dafür nicht so gerade gezwirbelte Blätter, die außerdem einige goldene Tips aufweisen. Während goldene Tips bei Assam und Darjeeling als Qualitätsmerkmal gelten, sind sie meines Wissens nach wohl nicht so aussagekräftig für chinesische und taiwanesische Schwarztees. Generell sind mir eher weniger tippy Schwarztees aus China und Taiwan bisher in die Tasse gekommen, aber das muss auch kein Beweis dafür sein, dass Tips unwichtig seien. Schließlich lerne ich auch noch dazu.

20151230_MixiangHongChaRot3
Aufgüsse 1 bis 3

Die Aufgussfarbe ist schön schwarzteeig rot, so wie es soll. Geschmacklich bin ich bei diesem Tee noch etwas hin- und hergerissen, da er mir ziemlich schnell bitter wird. Jetzt nicht komplett ungenießbar bitter, aber schon merklich. Wahrscheinlich eignet sich dieser Mixiang auch ganz gut für Milchtee. Wobei mir das schon ein bisschen Leid um ihn täte. Ich sollte wohl noch ein bisschen mehr mit ihm üben, um seinen Charakter besser kennenzulernen.

20151230_MixiangHongChaRot4
Aufgebrühtes Blatt

Aus den auf den ersten Blick ein bisschen unförmig wirkenden trockenen Blättern entfalten sich wirklich sehr schön gleichmäßige Blätter, die nach dem Aufguss sogar eher an einen sehr dunklen Oolong erinnern, da die aufgegossenen Blätter tatsächlich noch grün schimmern. Aber das ist auch schon beim Sanxia Mixiang der Fall gewesen. Vielleicht ist das ein Merkmal taiwanesischer Schwarztees?

Auf einen Blick:

Mixiang Hong Cha (蜜香紅茶)
Herkunftsort: ?, Taiwan
Erntezeitpunkt: Sommer 2015?
Kultivar: ?
Typ: Schwarztee
Bio-Zertifikat: k.A.
Preis (€/100g): k.A.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s