Erdbeerbiskuittörtchen mit Matchapudding

Noch ein Geisterpost! Mensch, mensch, mensch, ich und meine Planung. Ähnlich wie mit dem Zhengshan Souchong habe ich auch diesen Beitrag schon ewig vor mir hergeschoben. Erst hatte ich schon so viele unterschiedliche Erdbeerkuchen und jetzt ist die Erdbeersaison ja schon vorbei. Jetzt, wo ich ihn nun schon unfreiwillig veröffentlicht habe, kann ich ja auch noch ein bisschen was dazu schreiben.

Vorgebackene Biskuittörtchenböden
Vorgebackene Biskuittörtchenböden

Diese ganz einfachen Biskuittörtchen habe ich mir selbst zusammenklamüsert. Für den Biskuitteig habe ich das Rezept aus Backen! Das Goldene von GU, den Pudding habe ich ganz simpel aus Vanillepuddingpulver mit Matcha versetzt kreiiert und darauf dann Erdbeeren gesetzt. Keine große Kunst aber farblich und auch geschmacklich durchaus ansprechend.

Matchapudding
Matchapudding

Biskuitboden:

4 Eier
200g Zucker
70g Mehl
40g Maisstärke

Ehrlich gesagt, bin ich mir nicht mehr sicher, ob die diese Mengenn oder nur die Hälfte für meine Törtchen verwendet habe. Aber die Zubereitung ist trotzdem die gleiche:

  1. Ofen auf 200°C vorheizen, Förmchen einfetten oder mit Backpapier auslegen
  2. Eier trennen.
  3. Eiweiß mit 30g Zucker steif schlagen
  4. Eigelb mit 70g Zucker und 4 EL heißem Wasser schaumig schlagen
  5. Eiweiß in die Eigelbmasse geben, Mehl und Stärke darauf sieben und alles vorsichtig unterheben
  6. Boden in die Förmchen geben und ca. 12-15 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
  7. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen
Fertige Törtchen
Fertige Törtchen

Matchapudding

500ml Milch
3 EL Zucker
1 Pck. Vanillepudding
1 TL Matcha

Während die Törtchen auskühlen, kann der Pudding vorbereitet werden. Die Menge des Matchas kann ganz nach Belieben variiert werden, je nachdem wie grün es werden soll.

  1. Pudding nach Packungsanleitung zubereiten.
  2. Etwas auskühlen lassen und erst dann den gesiebten Matcha einrühren, da Matcha etwas hitzeempfindlich ist und ich nicht nur die Farbe, sondern auch den Geschmack gut beibehalten wollte.
  3. Pudding noch etwas warm auf die Törtchenböden verteilen und Erdbeerstückchen in den Pudding stecken.
  4. Fertig!
Schöne Farbkomposition
Schöne Farbkomposition

Insgesamt sind diese Törtchen ein schneller, einfacher und hübscher Genuss, aber so richtig BOAH! sind die jetzt nicht. Die sind auch nicht schlecht, das auf keinen Fall, aber eben auch nicht so der Burner. Nett. Die sind ganz nett.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s