Heidelbeer-Marzipan-Kuchen mit Knusperstreuseln

Vor etwa zwei Monaten habe ich zwei Bücher vorbestellt, die eine Neuauflage für August vorgesehen hatten. Eines dieser Bücher ist „Das große Buch vom Backen“ der Teubner Edition. Schon sehr lange hatte ich dieses Buch im Blick gehabt, aber mal eben 70€ für ein Backbuch ausgeben ist doch schon etwas heftig. Doch als ich erfuhr, dass die Neuauflage nur noch 29,99€ kostet, musste ich einfach zuschlagen. Nach wie vor weiß ich nicht, warum die Neuauflage so viel günstiger ist als die alte Auflage, da laut Verlagsangaben die gleichen Inhalte vorhanden sein sollen. Ist ja auch egal. Auf jeden Fall habe ich jetzt wieder eine ganze Menge Kuchen nachzubacken. Und schön komplizierte!

Nach einem ersten Durchblättern blieb ich sofort beim Heidelbeer-Marzipan-Kuchen mit Knusperstreuseln hängen: ein sozusagen klassischer Streuselkuchen mit einigen kleinen Twists. Sehr schön! Außerdem hatten wir noch eine ganze Menge Blaubeeren im Kühlschrank, die ganz ungelduldig auf ihre Verarbeitung warteten.

Frische Blaubeeren
Frische Blaubeeren

Die Twists, die diesen klassischen Streuselkuchen für mich interessant machen, sind:

  • zwei aufeinander aufbauende Böden: ein Mürbeteig und ein Marzipanrührteig
  • das stufenweise Backen der einzelnen Komponenten
  • und die kalte, ungekochte Blaubeer-Gelee-Füllung

Da ich mich diesmal wirklich wirklich wirklich komplett an das Rezept gehalten habe, werde ich es hier nicht abdrucken.

Die einzelnen Komponenten des Kuchens
Die einzelnen Komponenten des Kuchens

Im Grunde ist die Zubereitungsabfolge: Holundersaftgelee zubereiten, Mürbeteig backen, Marzipanrührteig auf dem Mürbeteig backen, Streusel extra backen, Blaubeeren und Gelee auf dem Marzipanrührteig verteilen und mit Streuseln bedecken.

Insgesamt ein Kuchen, wie ich ihn wirklich gerne backen mag: mehrere Komponenten, die jede für sich gesehen, nicht viele Zutaten haben, trotzdem aber einiges an Zuwendung und Zeit benötigen.

Fertiger Kuchen
Fertiger Kuchen

Und auch geschmacklich ist das wirklich ein toller Kuchen! Für meinen Geschmack ein Mühchen zu süß, wahrscheinlich auch durch die Marzipanrohmasse, aber insgesamt eine sehr runde Kombination. Ich bin begeistert!

Serviervorschlag
Serviervorschlag

Nach diesem Anfangserfolg bin ich jetzt schon voll gespannt auf die kommenden Kuchen aus meinem neuen Buch. Es gibt da wirklich so einige Sachen, die mich sehr ansprechen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s