2013 Wuliang Shan Pu Erh von tea-exclusive

Auch wenn jetzt für mich eher die Grünteesaison begonnen hat, wollte ich doch meine Pu Erhs nicht vernachlässigen. Deswegen gibt es jetzt seit langem mal wieder einen Tee aus meiner tea-exclusive Teebestellung.

Trockenes Blatt
Trockenes Blatt

Als ich mich entschied, mal wieder einen Pu Erh zu trinken, war ich so richtig in der Stimmung für einen starken dunklen Pu Erh, so wie meine große Liebe, der Ma Guo Tou. Das Blatt vom Wuliang Shan da da schon mal hübsch dunkel aus. Nun habe ich mal nicht die Beschreibung von tea-exclusive im Voraus gelesen und staunte dann natürlich nicht schlecht, als sich mein erhoffter shou Pu Erh ganz klar als sheng Pu Erh herausstellte. Ok, bei 2013 hätte ich mir das ja auch irgendwie denken können. So ein bisschen vielleicht.

Verwendetes Teegeschirr
Verwendetes Teegeschirr

Spätestens beim Waschen der Teeblätter hatte ich dann gemerkt, dass das heute wohl nichts wird mit meinem dunklen Pu Erh. Na gut. Dann wieder ein sheng. Vielleicht bin ich einfach noch zu ungebildet, was Pu Erh angeht, aber irgendwie erinnert mich sheng Pu Erh einfach zu stark an so typischen chinesischen Grüntee, der immer ein bisschen zu muffig schmeckt.

oben: 1.-3. Aufguss unten: 4.-6. Aufguss
oben: 1.-3. Aufguss
unten: 4.-6. Aufguss

So war das auch mit diesem Pu Erh. Er war ganz nett. Als ich dann aber zum Vergleich der einzelnen Aufgüsse beim mittlerweile kalt gewordenen 1. Aufguss begann, verzog sich mein Gesicht. Bääh! Bitter! Gerade hatte ich doch noch den 5. und 6. Aufguss warm aus meiner Tasse getrunken und dachte nur so „Joah, ok.“. Aber kaum ist der kalt, wird der einfach bitter! Sorry, aber das geht ja mal gar nicht.

Aufgegossenes Blatt
Aufgegossenes Blatt

Die aufgegossenen Blätter sind hübsch, ja. Aber sorry, Wuliang Shan, ich glaub das wird echt nichts mit uns beiden.

Auf einen Blick:

2013 Wuliang Shan Pu Erh
Herkunftsort: Xishuangbanna, Yunnan, China
Erntezeitpunkt: 2013 (auf der Webseite wird auch 2012 angegeben)
Typ: Sheng Bing
Kultivare: ?
Bio-Zertifikat: nein
Preis (€/100g): 27,60 €

Advertisements

Ein Gedanke zu “2013 Wuliang Shan Pu Erh von tea-exclusive

  1. hehe.. ich trink den selben gerade und hab im internet gesucht da es mir schon echt komisch vorkam.. er schmeckt eher wie ein zu alter grüner tee. das fruchtige blumige und würzige das man sonst bei shengs hat kommt gar nicht raus. mir war auch nicht klar, dass es ein shu sein soll, denn es ist ja eindeutig keiner.
    ich dachte mir erst, wurde der evtl. zu lange gelagert.. aber moment. ist ja ein pu erh, da darf das doch gar nicht vorkommen. wurde er einfach nicht stark genug oxidiert ? aber auch das sollte man bei einem pu erh doch ausschliessen können, da die blätter ja eh nur in der sonne getrocknet werden. dann sah ich dass neben den grünen blättern auch noch zur hälfte laub mit dabei war, also alte von natur aus fermentierte blätter. ich kenne es allerdings nicht, dass man schon von natur aus im herbst braun gewordenes laub mit reinpackt in einen sheng und das ganze dann shu nennt 😀
    das ist für mich auch neu.
    jedenfalls war nur ein alter grüntee geschmack zu schmecken, wie bei einem zu alten nebeltee.
    für mich definitiv nichts erstrebenswertes. schade ums geld.
    wenigstens war eine leichte wirkung spürbar.
    aber von inzwischen ca. 20 shengs die ich kennengelernt habe war es einer de schlechtesten, ausser man steht auf bitteren geschmack alter laubblätter und zu lange gelagertem grüntee.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s