Kagoshima Sencha Yamakai von yuuki-cha

Die diesjährige Shinchasaison eröffnete ich mit meinem ganz frisch eingetroffenen Kagoshima Sencha Yamakai, welcher ein leicht gedämpfter Sencha ist. Schon im letzten Jahr hatte ich einen leicht gedämpften Sencha probiert (meinen bisher ersten leicht gedämpften Sencha überhaupt) probiert. Auch wenn der eigentlich ganz lecker war, war mir das Leichte doch einen Ticken zu leicht. Mal sehen, wir sich der Sencha Yamakai so schlägt.

Trockenes Blatt
Trockenes Blatt

Auf den ersten Blick gefällt mir das Blatt richtig gut. Schöne Nadeln, auch recht groß und hübsch dunkelgrün. Auch der Geruch des Tees ist sehr angenehm als ich die Packung öffnete.

Verwendetes Teegeschirr
Verwendetes Teegeschirr

Auf der Packung selbst ist keine Zubereitungsanleitung gegeben, deswegen nehme ich nach Gutdünken 60°C heißes Wasser und lasse ca. 1 TL (ich schütte den Tee immer nach Gefühl in die Kanne) für ca. 1 Min (auch nach Gefühl) ziehen. Je nachdem, ob mein Gefühl gut ist oder nicht, ändere ich die Parameter dann fürs nächste Mal (auch nach Gefühl). Klar, genaue Messungen aller Parameter könnten genauere Aussagen bringen, aber ehrlich gesagt habe ich da einfach keine Lust darauf. Mir ist es wichtig, dass mir der Tee schmeckt. Und das tut dieser Sencha auf jeden Fall. Angenehm leicht und lecker. Keim Wumms! und kein Bämm! aber auch nicht unbedingt langweilig. Ein Tee, den ich noch etwas näher kennen lernen sollte.

1.-3. Aufguss
1.-3. Aufguss

Auch wenn das jetzt sehr chinesisch von mir ist, ich muss Tees mehrmals aufbrühen. Und umso glücklicher macht es mich, dass dieser Sencha das richtig gut verträgt. Ohne Probleme meistert er drei Aufgüsse. Der vierte ist dann aber wirklich sehr wässrig.

Aufgegossenes Blatt
Aufgegossenes Blatt

Ach, das ist alles so schön grün hier! Genau deswegen mag ich japanische Grüntees so gerne: die sind richtig grün! Dunkelgrünes Blatt, hellgrüner Aufguss und grasgrüne nasse Teeblätter so weich wie blanchierter Spinat. Da es sich hier ja um superfrischen Biotee handelt kann man die aufgebrühten Blätter auch ohne Probleme essen. Aber nach 3 Aufgüssen ist da nicht mehr allzu viel Geschmack übrig. Für einen Salat reicht es also nicht.

Auf einen Blick:

Organic Kagoshima Sencha Yamakai 鹿児島煎茶やまかい
Herkunftsort: Hioki, Kagoshima, Japan
Erntezeitpunkt: Mitte April 2015
Kultivar: Yamakai
Typ: Asamushi Sencha (leicht gedämpft)
Bio-Zertifikat: JAS
Preis (€/100g): 10,36€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s