Muzha Tieguanyin 2012 Deep Roast

Nachdem ich schon eine Blitzvariante meines Lieblingstees vorgestellt hatte und diesen Tee außerdem auch für einen Ansatz für meinen Kombucha verwendet habe, wird es wirklich langsam mal Zeit, dass ich einen gesonderten Beitrag zur Vorstellung des Muzha Tieguanyins mache. Ich bin im Besitz von mehreren Muzha Tieguanyins, aber das hier ist mein Teelehrertee. Das ist der Tee, den ich in seiner Verarbeitung begleiten durfte und der mir aufgrund der Verbundenheit zu den Leuten, die diesen Tee hergestellt haben, und auch seinem besonderen Geschmack, sehr ans Herz gewachsen ist. Wenn mich jemand fragen würde, welcher mein Lieblingstee ist, die Antwort ist: 木柵鐵觀音.

Trockenes Blatt
Trockenes Blatt

Das Muzha in Muzha Tieguanyin ist von besonderer Bedeutung. Denn Tieguanyin gibt es auch in China, nämlich Anxi Tieguanyin 安溪鐵觀音 und die Unterschiede zwischen diesen beiden Tieguanyins ist ziemlich groß. Während Anxi Tieguanyin für seine Leichtigkeit und blumige Note berühmt ist, besticht der traditionelle Muzha Tieguanyin mit einer fruchtig-nussigen Note und leichter Herbe aufgrund seiner stärkeren Fermentation und anschließender Röstung. Während Anxi Tieguanyin einer der 10 großen chinesischen Tees ist, ist Muzha Tieguanyin eigentlich nur in Muzha wirklich bekannt. Selbst in Taiwan schauten mich viele Leute seltsam an, als ich antwortete, dass Muzha Tieguanyin mein liebster Taiwanoolong sei. Denn oft werden taiwanesische Hochgebirgsoolongs in den höchsten Tönen gelobt.

Verwendetes Teegeschirr
Verwendetes Teegeschirr

Als ich das allererste Mal Muzha Tieguanyin trank dachte ich, man will mich veräppeln. Denn bis dahin kannte ich nur Anxi Tieguanyin und war daher die grüne blumige Leichtigkeit gewohnt. Zu Beginn meines Unterrichts meinte mein Teelehrer auch zu mir, dass, wenn ich mich einmal an den Geschmack von Muzha Tieguanyin gewöhnt hätte, ich Anxi Tieguanyin nicht mehr so toll finden würde. Er hatte vollkommen Recht. Das Problem ist für mich nun aber, dass, immer wenn ich anderen Leuten meinen Muzha Tieguanyin vorstelle, die oft Anxi Tieguanyin im Sinn haben und somit meinen Tee „missverstehen“. Im Laufe der Zeit konnte ich aber auch feststellen, dass das nicht unbedingt immer Missverständnis sein muss, sondern auch einfach an der jeweiligen Teepräferenz liegen kann. Ich, zum Beispiel, bevorzuge generell stärker fermentierte Tees und liebe geröstete Tees. Ein guter Freund dagegen mag geröstete Tees gar nicht und ich hatte es dementsprechend schwer ihm meinen geliebten Muzha Tieguanyin schmackhaft zu machen.

oben: 1.-4. Aufguss unten: 5.-8. Aufguss
oben: 1.-4. Aufguss
unten: 5.-8. Aufguss

Ich hatte mit meinem Muzha Tiegguanyin aber auch schon eine Menge Erfolgserlebnisse. Die schönsten Momente sind die, in denen ich mir wir ein Zauberer vorkomme, weil meine Teetrinkergäste aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen. Denn wenn alles passt, dann schafft es der Muzha Tieguanyin mit jedem Aufguss anders zu schmecken.

Aufgegossenes Blatt
Aufgegossenes Blatt

Auf einen Blick:

Muzha Tieguanyin Deep Roast (木柵鐵觀音濃香)
Herkunftsort: Maokong, Taipei, Taiwan
Erntezeitpunkt: Frühjahr 2012
Kultivar: Tieguanyin
Typ: ca. 60% fermentiert, stark gerösteter Oolong
Bio-Zertifikat: nein (aber trotzdem aus ökologischem Anbau)
Preis (€/100g): ?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s