Ming Jian Rougui 2014 tea-exclusive

Mein erster Rougui! Ich hatte von dieser Oolongsorte schon hier und da schon etwas gelesen und war auch schon oft davor gewesen, mir den endlich mal zu kaufen, aber erst jetzt ist es dazu gekommen. Jetzt im Nachhinein habe icht erst verstanden, dass Rougui normalerweise nicht gerollt, sondern gezwirbelt ist. Der Grund warum ich allerdings diesen gerollten Rougui gekauft habe ist allerdings, dass ich bei der gleichen Bestellung schon einen gezwirbelten Oolong vom Wuyigebirge (einen Da Hong Pao) gekauft hatte und mir dachte, ich brauche doch noch einen gerösteten gerolten nicht ganz so hellen Oolong aus Taiwan. Und so kam es zum Ming Jian Rougui ohne, dass ich mich wirklich um die „Normalität“ dieses Tees geschert hätte.

20150422_MingJianRouGui_DryLeaves
Trockenes Blatt

Nach dem öffnen der Packung kam mir schon das leichte Röstaroma entgegen. Ein bisschen wie mein innig geliebter Muzha Tieguanyin! Also hatte ich ursprünglich vor, die beiden Tees miteinander zu vergleichen. Dazu kam es dann nicht mehr, weil sich herausstellte, dass der Rou Gui doch ganz ganz anders ist. Er durfte trotzdem in meine ansonsten ausschließlich für Muzha Tieguanyin verwendete Yixingkanne.

oben: v.l.n.r. 1.-4. Aufguss unten: aufgegossenes und trockenes Blatt
oben: v.l.n.r. 1.-4. Aufguss
unten: aufgegossenes und trockenes Blatt
Verwendetes Teegeschirr
Verwendetes Teegeschirr

Bei den Aufgüssen sieht man sehr schön die Entwicklung des Tees. Ich muss aber noch üben, denn die Aufgüsse wurden seltsamerweise immer astringenter. Wir sind also nocht nicht die besten Freunde, der Ming Jian Rougui und ich. Nach Blumen roch der mir noch nicht. Vielleicht mag er Porzellan ja lieber als Yixing.

Und das obligatorische Balkonfoto, damit die schöne orangegoldene Farbe gut in Szene gesetzt ist. Alles in allem kann ich zu diesem Tee noch nicht besonders viel sagen. Bisher ist da kein Wow-Effekt oder Liebe auf den ersten Schluck, aber so schnell gebe ich nicht auf! Wir lernen uns noch etwas näher kennen und dann klappt das schon.

Auf einen Blick:

Mingjian Rougui
Herkunftsort: Mingjian, Nantou, Taiwan
Erntezeitpunkt: April 2014
Röstung: leicht
Kultivare: Rougui
Bio-Zertifikat: nein
Preis (€/100g): 27,86 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s